S+U Wuhletal – Busfahrer eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt

212 x gelesen
1 Minute Lesezeit

#Wuhletal #Feuerwehreinsatz #Bus

Rettungseinsatz für die Berliner Feuerwehr in den frühen Morgenstunden. Gegen 2.35 Uhr wurden die Einsatzkräfte zum S+U Wuhletal in die Altentreptower Straße alarmiert. Vor Ort wurde ein 36-jähriger Busfahrer zwischen zwei parkenden Bussen eingeklemmt, nachdem er aus seinem abgeparkten Bus stieg rollte dieser los. In der Nähe anwesende Zeugen wählten minutenspäter den Notruf.

🛒⛄️*Herbst- und Winterbekleidung kaufen 👢 ❄️
Marzahn-Hellersdorf LIVE – Telegramgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE – Die Facebookgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE Kleinanzeigen

Blaulicht Berlin – Telegramgruppe

Eintreffende Rettungskräfte mussten den Mann zunächst reanimieren, bevor er für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus transportiert werden konnte. Der Mann erlitt lebensbedrohliche Verletzungen.

Möglicherweise lag ein technisches Problem zur Sicherung des geparkten Busses vor.

Die Unfallursache wird derzeit von der Polizei Berlin untersucht. Möglich ist, dass der Busfahrer noch versucht hatte den rund 12 Tonnen schweren rollenden Bus vor einer drohenden Kollision mit einem weiteren geparkten Bus zu verhindern und diesen aufzuhalten.

Der Bus eines privaten Berliner Busunternehmen war im Ersatzverkehr der S-Bahn Berlin GmbH eingesetzt.

Eingesetzt waren u.a.:
6230 Freiwillige Feuerwehr Hellersdorf, 6120 RTW FF Biesdorf, 6205 NEF der BF Hellersdorf, 6139 TD2 Marzahn.

Symbolbild

Rechtschreib- oder Tippfehler gefunden? Missgeschicke passieren. Bitte benachrichtigen Sie uns, indem Sie den Text auswählen und dann Strg + Eingabetaste drücken.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: