BMW fuhr zu langsam – Verfolgungsfahrt bis nach Brandenburg

644 x gelesen
1 Minute Lesezeit

In der vergangenen Nacht gegen 1.15 Uhr fiel den Einsatzkräften der Polizei Berlin auf der Landsberger Allee in Alt-Hohenschönhausen ein BMW auf, der in Richtung Weißenseer Weg unterwegs war und mit sehr langsamer Geschwindigkeit auf der Hauptverkehrsstraße fuhr. Die Einsatzkräfte der Polizei entschlossen sich, das Fahrzeug zu kontrollieren. Auf die nun folgenden Anhaltesignale der Polizei reagierte der Mann nicht, stattdessen bog er bei roter Ampel nach rechts in eine Nebenstraße ab.

Den wiederholten Versuch der Polizei den Mann anzuhalten missachtete er ebenso und beschleunigte sein Fahrzeug stark in Richtung Konrad-Wolf-Straße. Mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn folgten die Einsatzkräfte der Polizei dem Fahrzeug. Der BMW-Fahrer flüchtetete mit rasanter Fahrweise und überfuhr mehrere rote Ampeln und fuhr zeitweise in den Gegenverkehr.

 Z-Edge Auto Dashcam mit Parküberwachung und Bewegungserkennung 
Marzahn-Hellersdorf LIVE – Telegramgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE – Die Facebookgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE Kleinanzeigen

Blaulicht Berlin – Telegramgruppe

Die Verfolgungsfahrt ging über mehrere Straßen bis zur Autobahn 10 Richtung Rüdersdorf/Dresden. Hier konnte die Polizei den Flüchtenden festnehmen, nachdem dieser in die Leitplanken krachte, zurücksetzte und dabei ein Funkwagen der Polizei rammte, der ihn am weiterfahren hindern wollte.

Der 32-Jährige Fahrer wurde festgenommen. Es wurden mehrere Tüten Betäubungsmittel gefunden. Der Mann wurde anschließend der Polizei Brandenburg, als zuständige Landespolizei übergeben.

An der Verfolgungsfahrt waren von der Polizei Berlin insgesamt neun Streifenwagen, drei Zivilstreifenwagen, eine Einsatzhundertschatz sowie der Polizeihubschrauber “Pirol Berlin”, der von der Bundespolizei und Polizei Berlin gleichermaßen genutzt wird, beteiligt.

Symbolbild

Rechtschreib- oder Tippfehler gefunden? Missgeschicke passieren. Bitte benachrichtigen Sie uns, indem Sie den Text auswählen und dann Strg + Eingabetaste drücken.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Letzte Beiträge von Blaulicht News

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: