Neubau “WuhleBlick” Cecilienstraße – 70 Wohnungen+Kita – Biesdorf 20/21

Rinder - Pferde - Schafe - Wohnen am schönen Wuhletal und dem größten Beweidungsprojekt in Marzahn-Hellersdorf

1 Minute Lesezeit

Kurzinformation

In der Cecilienstraße (Höhe 182) entsteht am grünen Wuhletal ein neues Wohnviertel der Berlin Brandenburgische Wohnungsbaugenossenschaft eG. Es entstehen 70 Wohnungen und eine Kita für 70 Kinder.

Ausstattung und Wohnraumgröße

Wohnräume und Wohnraumgröße

  • 7 Ein-Zimmerwohnungen mit einer möglichen Wohnraumgröße von 31 – 44 m² 
  • 46 Zwei-Zimmerwohnungen mit einer möglichen Wohnraumgröße von 41 – 72 m² 
  • 13 Drei- Zimmerwohnungen mit Dusche und Wanne mit einer möglichen Wohnraumgröße von ca. 78 m²
  • 4 Vier-Zimmerwohnungenmit Dusche, Wanne und Gäste-WC mit einer Wohnraumgröße 90 m²

Das Wohnumfeld

Das Wohnumfeld wird mit Grünanlagen gestaltet sowie ein Spielplatz für die Kinder. Direkt vor der Haustür soll dieses Jahr noch eine umfangreiche Beweidung des gesamten Wuhletal mit Rindern und Pferden starten.

Bilder vom Rohbau 5. Juli 2020

Von den 70 Wohnungen sind 43 barrierefrei erreichbar. Jede Wohnung erhält ein Balkon. Für jede Wohnung ist ein Parkplatz vorgesehen, der angemietet werden kann, insgesamt 70 Parkplätze. Die Wohnungen erhalten einen Glasfaseranschluss (FTTH). Dieser Glasfaseranschluß endet direkt an der Wohnung.

Bilder vom Rohbau ??? 2020

Hier stellen wir demnächst die nächste Galerie ein, besuchen Sie uns bald wieder!

4. April 2020 ©️ Marzahn-Hellersdorf LIVE

Bauabschluß und Fertigstellung ist für Ende Juli 2021 geplant.

Symbolbild

Vermietung Marzahn-Hellersdorf Schufa Mietschulden Biesdorf Mieten Wbs wohnberechtigungsschein we zuideprojekt rinder pferde schafe

Rechtschreib- oder Tippfehler gefunden? Missgeschicke passieren. Bitte benachrichtigen Sie uns, indem Sie den Text auswählen und dann Strg + Eingabetaste drücken.

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Letzte Beiträge von Dokumentationen

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: