Hönower Weiherkette – Gewässersohle wird gemäht

1 Minute Lesezeit

Das Landschaftsschutzgebiet in der Hönower Weiherkette ist seit vielen Jahren trocken gefallen. Grund dafür, sind die fehlenden Niederschläge, um den Wasserstand zu erhalten, stattdessen sind die Gewässer verdunstet. Mit der Zeit hat sich eine Vegetation auf den Gewässern entwickelt.

Die Gewässersohlen des Sees werden ab dem 12. Oktober 2020 im Bereich des Untersees, Weidenpfuhls und Krautpfuhl gemäht. Die Maßnahmen dienen dem Erhalt des Sees und beugen einer möglichen Verlandung vor. (Auffüllung des Sees mit organischem Material).

Symbolbild

Rechtschreib- oder Tippfehler gefunden? Missgeschicke passieren. Bitte benachrichtigen Sie uns, indem Sie den Text auswählen und dann Strg + Eingabetaste drücken.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Letzte Beiträge von Marzahn-Hellersdorf

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: