Fahrzeuge auf Polizeigelände in Brand gesteckt – Elf Fahrzeuge beschädigt – Cecilienstraße

1 Minute Lesezeit

In der Nacht von Montag zu Dienstag drangen ersten Informationen zufolge Unbekannte in das Sicherstellungsgelände der Polizei ein. Gegen 0.20 Uhr wurden auf dem Sicherstellungsgelände der Polizei mindestens ein Fahrzeug in Brand gesetzt, das zur Sicherstellung durch die Polizei dort verwahrt wird, wie die B.Z. berichtet.

Die Feuerwehr löschte den Brand, der sich zwischenzeitlich auf mehrere Fahrzeuge ausgebreitet hat, wobei diese erheblich beschädigt wurden. Insgesamt wurden elf Fahrzeuge beschädigt.

Nicht das erste Mal! Bereits am 8.Mai 2019, 4. Juli 2019, 15. Juli 2019 und 26. Juli 2019 brachen Unbekannte in das Polizeigelände ein und zündeten u.a. Fahrzeuge an. Am 25. Dezember 2019 steckten Unbekannte drei Fahrzeuge gleichzeitig auf beiden Sicherstellungsstellen der Polizei in Schöneberg und Biesdorf in Brand und verletzten dabei einen Wachmann. Am 8. Januar 2020 drangen unbekannte in das Sicherstellungsgelände in Biesdorf ein und stahlen Buntmetall. In die beiden Sicherstellungsstellen in Schöneberg und Biesdorf wurde seit 2011 insgesamt 42 Mal eingebrochen. Die Sicherstellung in Schöneberg wurde kurzlichst wegen Sicherheitsmängeln komplett geschlossen, wie die Morgenpost berichtete.

Das Sicherstellungsgelände in der Cecilienstraße hat augenscheinlich noch immer kein Sicherheitskonzept gefunden, um die sichergestellten Fahrzeuge besser zu schützen.

Symbolbild

Rechtschreib- oder Tippfehler gefunden? Missgeschicke passieren. Bitte benachrichtigen Sie uns, indem Sie den Text auswählen und dann Strg + Eingabetaste drücken.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Letzte Beiträge von Blaulicht News

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: