Neugestaltung Bruno-Baum-Grünzug – Spielplatz ab heute eröffnet

Bis Dezember 2021 wird der Bruno-Baum-Grünzug umgestaltet - der Spielplatz wurde bereits heute für die Kinder eröffnet

6 Minuten Lesezeit

Es wird grüner und schöner in Marzahn. Zwischen Marzahner Promenade und dem Grünzug Bruno-Baum-Straße wird die Grünanlage neugestaltet. In einer Bauzeit von Juni 2020 bis Dezember 2021 sollen der Grünzug – die Quartiersplätze, der Spielanlage und die Wegeverbindungen – neugestaltet und aufgewertet werden und somit die Aufenthaltsqualität für alle im Kiez, aber insbesondere für die Anwohner deutlich verbessern.

Der Spielplatz am Grünzug wurde nach einer Umgestaltung bereits am heutigen Freitag eröffnet, 12 Monate vor der offiziellen Fertigstellung der gesamten Baustelle. Pandemiebedingt ist heute die große Einweihungsfeier entfallen. Die Bezirksstadträtin für Wirtschaft, Straßen und Grünflächen Nadja Zivkovic war trotzdem pünktlich um 9 Uhr vor Ort, um sich persönlich ein Bild von dem neu gestalteten Spielplatz für Jung und Alt zu machen.

Der Spielplatz ist in zwei Altersbereichen geteilt. Der kleinere Teil für die Kleinstkinder, der größere Bereich für Kleinkinder und aufwärts. Die Spielgeräte sind abwechslungsreich und zu großen Teilen aus Holz gefertigt. Sehr zu erwähnen ist die Seilbahn, die bei unserer Probefahrt noch sehr schwer ging und erst richtig eingefahren werden muss 🙂 Sehr zu erwähnen sind die unzähligen Sitzmöglichkeiten.

Bildmaterial vom 21. November 2020 ©️Marzahn-Hellersdorf LIVE

👉 Facebookgruppe: Marzahn-Hellersdorf LIVE
👉Telegram-Kanal: Marzahn-Hellersdorf LIVE

Informatives aus dem Beteiligungsverfahren in 2019

Für die Neugestaltung wurde in einem Beteiligungsverfahren in 2019 die gesamte Grünfläche begutachtet und Wünsche geäußert. Im August und September 2019 fanden Rundgänge auf dem Grünzug statt, anschließend folgte die Werkstatt. Die „Multifunktionale Sportfläche“ soll zukünftig für die Nutzung verschiedener Sportarten genutzt werden. Der „Neue Quartiersplatz“ soll Papierkörbe erhalten um Müll aus den Grünflächen fernzuhalten und für den Aufenthalt sollen die Bänke erneuert werden. Der „Quartiersplatz am Sonnengarten und Paul-Schwenk-Straße“ soll bestehende Kunst erhalten und sanieren. Aufenthaltsmöglichkeiten sollen insgesamt verbessert werden. Wasserspiele, wie vielerorts im Bezirk installiert, sollen installiert werden und der Erhalt der Natur und Obstbäume sind den Beteiligten sehr wichtig. Der „Baumbestand“ wird aufgewertet. Auch der „Alte Quartiersplatz“ soll etwas zentraler erhalten bleiben. Rad- und Fußwege sollen barrierefrei gebaut werden und alle Wege sollen in ihrer Ursprungsform erhalten bleiben, so soll behinderten Menschen ein Aufenthalt ermöglicht werden. Safety first, Sicherheit wird bei neuen Bauvorhaben immer besonders bedacht, im Bezirk bekannt sind die immer wiederkehrenden Gespräche zum Thema „Es werde Licht“. Dazu sind Beleuchtungselemente und Mülleimer ausdrücklich gewünscht. Der zentrale Dreh- und Angelpunkt auf dem Bruno-Baum-Grünzug ist für alle der „Spielplatz“mit seinen vielfältigen Möglichkeiten.

Bilder vom 3. September 2020

Allgemein gewünscht sind Mülleimer mit Aschenbecher, grundsätzlich mehr Beleuchtung und Bänke zum kurzen Verweilen, eine bessere Einsehbarkeit, insbesonders bei Dunkelheit und versteckter Ecken, Wildblumen und Blühpflanzen sollen das Gesamtbild nicht nur farblich ergänzen, sie fördern auch die Bienenvielfalt.

Die Anwohner lieben ihre Bäume, ihnen liegt ihr Grünzug am Herzen, deshalb werden „nur“ 70 Bäume neugepflanzt. Das soll den Bäumen ein gesundes Wachstum ermöglichen. Die Pflege und der Erhalt der Bäume soll in Eigenverantwortung der Pflegepaten noch nicht festgelegten Pflegepaten sichergestellt werden. Es wurden audrücklich stadttaugliche heimische Bäume gewünscht und gewählt, die auch das Stadtklima vertragen.

Baumaßnahmen Bruno-Baum-Grünzug

Der Übergang zur Marzahner Promenade wurde erneuert, dieser wurde übersichtlicher und breiter. Dazu mussten die Anwohner vom 19.-21. Oktober 2020 auf ihren Überweg an der Ampel zur Marzahner Promenade verzichten, diese war für drei Tage gesperrt. Im Kreuzungsbereich werden zukünftig Strauchrosen das Stadtbild verschönern, gleichzeitig stellen die Wildrosen eine gute Nahrungsquelle für Bienen dar. Die „Wegbegleitenden Aufenthaltsbereiche“ werden verschönert, mit Balance-, Spiel-, und Klangspielgeräte, ähnlich wurde es in anderen Teilen des Bezirks bereits praktiziert wird, Bewegung und Erholung wird damit gleichermaßen gefördert. Mülleimer werden auch hier installiert. Der „Neue Quartiersplatz“ wird zukünftig im Mittelpunkt von Sport und Erholung stehen. Abstellmöglichkeiten für Fahrräder werden installiert, der moderne Marzahner-Hellersdorfer kommt zukünftig mit dem Fahrrad zur Naherholung 🙂 . Südöstlich wird es zukünftig einen Gemeinschaftsbereich geben. Die Wege werden zweifarbig gepflastert und eine Breite von 3,60m haben. Platz genug, damit Rollstuhlfahrer und Zwillingskinderwagen aneinander vorbei kommen. Die Nebenwege haben dann eine Breite von Zwei Metern.

Finanzen und Bauzeit

Die Gesamtbaukosten betragen 1.465.000 Euro und stammen aus dem Investitionspaket „Soziale Integration im Quartier“, mit 1.098.750 Euro beteiligt sich der Bund an dem Bauvorhaben und 366.250 Euro kommen vom Land Berlin.

Die Bauzeit ist von Juni 2020 bis Dezember 2021, also noch gut ein Jahr bis zur Fertigstellung.

Inhaltliche Hinweise an: info@marzahn-hellersdorf.com

Rechtschreib- oder Tippfehler gefunden? Missgeschicke passieren. Bitte benachrichtigen Sie uns, indem Sie den Text auswählen und dann Strg + Eingabetaste drücken.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: