Zollfahndung Berlin-Brandenburg schnappt Zwei Dealer nach Observation in Lichtenberg

1 Minute Lesezeit
Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg

Im Auftrag der Staatsanwaltschaft Berlin konnten Ermittlerinnen und Ermittler des Zollfahndungsamtes Berlin-Brandenburg bereits letzten Samstag den Aktivitäten eines mutmaßlichen vietnamesischen Dealer-Duos ein Ende setzen. Seit Anfang des Jahres war man den mutmaßlichen Tätern, die vornehmlich die vietnamesische Community mit Rauschgift versorgten, bereits auf der Spur. Im Zuge der Ermittlung wurde bekannt, dass für den 13.02.2021 eine Rauschgiftübergabe geplant war. Bei der daraufhin veranlasste Observation des 49-jährigen Haupttatverdächtigen durch eine Spezialeinheit der Zollfahndung konnte eine Übergabe an das Täter-Duo in einem Fahrzeug beobachtet werden. Eine anschließende Kontrolle durch Polizeikräfte führte zum Fund von 2000 Gramm Ecstasy in Tablettenform. Die anschließenden Durchsuchungen von zwei Wohn- und einer Gewerbeeinheit im Berliner Stadtgebiet erbrachten weitere 1400 Gramm Crystal Meth, 140 Gramm Amphetamin und 120 Gramm Ecstasy. Unterstützt wurden die Ermittlerinnen und Ermittler durch zahlreiche Kräfte der Berliner Polizei. Insgesamt waren 56 Einsatzkräfte sowie ein Rauschgiftspürhund des Hauptzollamts Potsdam im Einsatz. Der Straßenverkaufswert der sichergestellten Drogen liegt aktuell bei über 130.000 Euro. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Berlin wurde gegen beide Beschuldigten Haftbefehl vom Amtsgericht Tiergarten erlassen. Die weiteren Ermittlungen und Auswertungen dauern an.

©️ Zollfahndung Berlin-Brandenburg

Rechtschreib- oder Tippfehler gefunden? Missgeschicke passieren. Bitte benachrichtigen Sie uns, indem Sie den Text auswählen und dann Strg + Eingabetaste drücken.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: