Gefälschte Impfausweise zum Kauf angeboten – Drei Festnahmen

1 Minute Lesezeit

Zivilkräfte des Landeskriminalamtes Berlin nahmen gestern Vormittag gegen 10.30 Uhr in Hellersdorf drei Männer im Alter von 28, 30 und 39 Jahren fest, die ihnen zuvor gefälschte Impfausweise verkaufen wollten, teilt die Polizei Berlin mit.

Die mit einem Impfaufkleber, Arztstempeln und entsprechenden Unterschriften versehenen Dokumente sollen zuvor über einen Messengerdienst angeboten worden sein. Neben den fünf zum Kauf angebotenen falschen Impfausweisen fanden die Beamtinnen und Beamten in dem zur Übergabe mitgeführten Pkw der Tatverdächtigen zwei weitere gefälschte Impfausweise. Die Dokumente wurden beschlagnahmt. Die drei Männer wurden in einem Polizeigewahrsam erkennungsdienstlich behandelt. Die noch andauernden Ermittlungen wegen des Verdachts der Urkundenfälschung und des gewerblichen Betrugs führt ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes.    

Rechtschreib- oder Tippfehler gefunden? Missgeschicke passieren. Bitte benachrichtigen Sie uns, indem Sie den Text auswählen und dann Strg + Eingabetaste drücken.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

drei × 4 =

X

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: