Beseitigung von Sturmschäden in Marzahn-Hellersdorf – Freiwillige Feuerwehr Marzahn mit Kettensäge im Einsatz

3 Minuten Lesezeit
Mit der Drehleiter der Feuerwehr Lichtenberg ging es für die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Marzahn hoch hinaus zur Beseitigung der Sturmschäden im Ortsteil Kaulsdorf. Die Kettensäge kam zum Einsatz - ©️ Marzahn-Hellersdorf.com

Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter in Marzahn-Hellersdorf und Berlin. In der Zeit von 17.00- 20.00 Uhr hatte der Deutsche Wetterdienst u.a. für den Großraum Berlin eine Warnung herausgegeben – Drei Stunden wetterbedingte Einsätze im gesamten Stadtgebiet, auch Katwarn – die Katastrophenwarn-App – hat gewarnt. Die Feuerwehr in Marzahn-Hellersdorf hatte alle Hände voll zu tun.

Seit 17 Uhr sind unzählige Äste und Bäume durch das Unwetter beschädigt worden und von den Bäumen gestürzt. Die Berliner Feuerwehr wurde zu wetterbedingten Einsätzen alarmiert. Die Einsatzkräfte mussten zur Gefahrenabwehr Sicherungsmaßnahmen an den Bäumen vornehmen – die Kettensäge kam zum Einsatz. Anwohner berichteten, dass es in Eiche (Barnim), Hellersdorf Nord und Hellersdorf Süd besonders doll stürmte und regnete, während es in großen Teilen von Marzahn entspannt blieb.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video: Beseitigung von Sturmschäden mit der Kettensäge, Freiwillige Feuerwehr Marzahn – ©️ Marzahn-Hellersdorf.com

Gegen 20 Uhr unterstütze die Drehleiter der Berufsfeuerwehr Lichtenberg den wetterbedingten Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Marzahn. Mit Hilfe der Drehleiter entfernten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Marzahn mit einer Kettensäge einen abgebrochenen Ast, der abzustürzen drohte.

Fotos: Beseitigung von Sturmschäden in Kaulsdorf durch die Freiwillige Feuerwehr Marzahn und Berufsfeuerwehr Lichtenberg und der Drehleiter – ©️ Marzahn-Hellersdorf.com

Beinahe Zeitgleich, gegen 20 Uhr, stürzte am Havelländer Ring in Hellersdorf Nord ein Baum auf sieben parkende Fahrzeuge und beschädigte diese, einige davon nach ersten Erkenntnissen mit anzunehmenden hohen Sachschaden.

Ein umstürzender Baum beschädigte am Havelländer Ring bis zu sieben Fahrzeuge. ©️ Blaulichtreport Berlin-City

In der Neue Grottkauer Straße in Hellersdorf stürzten abgebrochene Äste auf die Fahrbahn, Anwohner beräumten die Fahrbahn und Gehwege selbstständig, ein Einsatz durch die Feuerwehr war nicht notwendig.

Abgebrochene Äste in der Neue Grottkauer Straße Hellersdorf – ©️ Marzahn-Hellersdorf.com

Laut Augenzeugen wurden weitere Schäden in Marzahn-Hellersdorf in der Kyritzer Straße, Feierabendweg, Beethovenstraße, Havelländer Ring, Quedlinburger Straße, Kastanienallee und Böhlener Straße durch die Feuerwehr beseitigt, u.a. mit Wasser voll gelaufene Keller. Bei der Abarbeitung der wetterbedingten Einsätze unterstützten die Freiwilligen Feuerwehren. Ab 20 Uhr wurde vom Deutschen Wetterdienst Entwarnung gegeben und die Unwetterwarnung aufgehoben. Ersten Informationen zu Folge wurden keine Personen durch herabstürzende Äste verletzt. Die Abarbeitung der wetterbedingten Einsätze dauerte bis in die späten Abendstunden an.

Informationen könnt ihr uns gern per E-Mail an info@marzahn-hellersdorf.com oder Whatsapp 017627088739 senden.

Rechtschreib- oder Tippfehler gefunden? Missgeschicke passieren. Bitte benachrichtigen Sie uns, indem Sie den Text auswählen und dann Strg + Eingabetaste drücken.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.

siebzehn − 6 =

X

Fehlerbericht

Der folgende Text wird anonym an den Autor des Artikels gesendet: