Spinatweg

Schwerverletzer Mann nach Raubversuch und Messerangriff – Festnahme! Schwarzwurzelstraße Marzahn

Am vergangenen Sonntag in den Vormittagsstunden ist ein 30-Jähriger Mann Opfer eines Überfalls geworden. Gegen 8.30 Uhr sprachen ein 17- und ein 18-jähriger den Mann in der Schwarzwurzelstraße an und fragten nach Zigaretten. Der Mann lehnte das ab, in Folge dessen ihm der 18-jährige in den Bauch getreten hat und mehrfach mit einem Messer in die Beine gestochen hat. Der Tatverdächtige 18-jährige verletzte sich bei der Tatausübung selbst mit dem Messer. Der Jüngere wirkte auf den 18-Jährigen ein und konnte ihn von weiteren Tathandlungen abhalten. Der Angegriffene 30-Jährige versuchte nun zu flüchten und wurde vom 18-Jährigen Angreifer eingeholt und in Folge dessen sein Rucksack durchsucht, jedoch nichts entnommen und gab ihn dem Opfer wieder.

Marzahn-Hellersdorf LIVE – Telegramgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE – Die Facebookgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE Kleinanzeigen

Blaulicht Berlin – Telegramgruppe

Augenzeugen, sowie der 17-Jährige leisteten bei dem durch mehrere Messerstiche schwerverletzten 30-Jährigen Mann Erste Hilfe. Der 18-Jährige Messerstecher flüchtete in Richtung Spinatweg, wo er sich in einem Gebüsch versteckte. Aufmerksame Zeugen entdeckten diesen daraufhin und informierten die Einsatzkräfte der Polizei Berlin, die ihn festgenommen haben. Der 18-Jährige wurde ambulant behandelt und anschließend der Kriminalpolizei (Dir 5) überstellt.

Der 17-Jährige Bekannte des Messerstechers wurde erkennungsdienstlich behandelt und wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der schwerverletzte 30-jährige wurde in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er stationär verblieb.

Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

Symbolbild: Berlin-Doku.de