Messeragriff

Messerangriff in der Straßenbahn M6 Marzahn – Landsberger Allee / Blumberger Damm

In der vergangenen Nacht fuhr gegen 1.30 Uhr ein 60-Jähriger Mann als Fahrgast in der Straßenbahn M6, als er drei andere Fahrgäste um Ruhe bat, da diese sich sehr laut unterhielten. Im anfänglichen Verlauf entwickelte sich ein Streitgespräch. Ein 24-Jähriger aus der Straßenbahn eilte dem 60-Jährigen zu Hilfe und leistete dem Mann Beistand. Plötzlich zog einer der Ruhestörer ein Messer und verletzte den 60-Jährigen an der Hand.

Der Straßenbahnfahrer bemerkte die Streitigkeiten und den Messerangriff und stoppte die Straßenbahn an der Landsberger Alle / Blumberger Damm. Dort stiegen alle Beteiligten aus. Die drei jungen Männer flüchteten zunächst in unterschiedliche Richtungen.

🛒⛄️*Herbst- und Winterbekleidung kaufen 👢 ❄️
Marzahn-Hellersdorf LIVE – Telegramgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE – Die Facebookgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE Kleinanzeigen

Blaulicht Berlin – Telegramgruppe

Alarmierte Einsatzkräfte der Polizei Berlin nahmen nach einer Nahbereichsabsuche zwei Tatverdächtige 20- und 23-Jährige fest. Der Messerangreifer war unerkannt geflüchtet. Die Berliner Feuerwehr brachte den 60-Jährigen zur medizinischen Behandlung seiner Wunde in ein Krankenhaus.

Der 23-Jährige, der dem Trio zuzuordnen ist, äußerte, dass ihm der 24-Jährige, der dem 60-Jährigen zu Hilfe kam, mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben soll. Ein nachalarmierter Rettungswagen bracht nun auch den 23-Jährigen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Es wurden Anzeigen geschrieben wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung. Die weiteren Ermittlungen für das Kommissariat der Polizeidirektion 6, wie die Pressestelle der Polizei mittelte.

Symbolbild