In der vergangenen Nacht kam es auf einem Kinderspielplatz zu einem Streitgespräch unter jungen Heranwachsenden und anschließend zu einem Angriff mit einem Messer. Eine Person wurde verletzt. Es konnte ein Tatverdächtiger vor Ort festgenommen werden.

Berliner Blaulichtgruppe: 🚒112 Berlin 110🚓

Ersten Schilderungen nach sollen sich in dem Marzahner Hochhausplattenbau in der Nacht zu Montag der Tatverdächtige und sein 19-jähriger Kontrahent auf einem Spielplatz in der Langhoffstraße verabredet haben um ein klärendes Gespräch zu führen. Auf dem Spielplatz warteten mit dem Kontrahenten außerdem ein weiterer 19-Jähriger und eine 15-jährige Heranwachsende, als der 20-jährige Tatverdächtige mit einem Fahrrad zum Treffpunkt kam. Gegen 0.45 Uhr eskalierte die Situation und der 20-jährige Tatverdächtige stach mit einem Messer auf seinen Kontrahenten ein und verletzte diesen am Bauch.

Die Festnahme des Tatverdächtigen erfolgte vor Ort – © John Boutin

Alarmierte Einsatzkräfte der Polizei Berlin, ein Notarzt und ein Rettungswagen der Berliner Feuerwehr versorgten den Verletzten. Der Messerstecher wurde festgenommem und befragt. Während der Zeugenbefragungen verhielt sich der Tatverdächtige unkooperativ.

„Das Versteck“ des Tatwerkzeugs – © John Boutin

Zeugen verrieten der Polizei das Versteck des Tatwerkzeugs, die Polizei sicherte unter dem Rad eines Anhängers ein Klappmesser. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Tatverdächtige musste sich einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen. Ein Alkoholwert von 1,7 Promille wurde bei dem 20-jährigen Mann festgestellt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein