Am Freitag entdeckten Mitarbeiter eines privaten Krankentransportes auf dem Weg in den Feierabend am U-Bhf Kienberg eine 14-Jährige regungslos am Boden liegen und hielten an.

Folgt MaHe LIVE auf Telegram, Twitter & Instagram

Gegen 14.30 Uhr fuhr die Besatzung eines privaten Krankentransportes auf der Hellersdorfe Straße, als sie beim vorbeifahren am U-Bhf Kienberg am rechten Straßenrand zwischen Fahrradständern eine junge Frau liegen sahen.

Sie beschlossen nachzuschauen und hielten an. Da die 14-Jährige abwesend wirkte, wurde ein Rettungswagen und Notarzt alarmiert. Ebenfalls hinzualarmiert wurde ein Streifenwagen der Polizei sowie eine Zivilwagenbesatzung. Grund dafür war, dass die 14-Jährige Aussagen tätigte, die auf Betäubungsmittel hindeutete, teilte ein Sprecher der Polizei Berlin mit.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Nach einer notärztlichen Behandlung wurde die junge Frau zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus gebracht. Da der Verdacht besteht, dass dem Teenager Betäubungsmittel überlassen wurden, wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet, welches bei der Kriminalpolizei der Direktion 3 (Ost) bearbeitet wird.

📸 Foto(s): © Marzahn-Hellersdorf.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein