Die private Humanistische Hochschule Berlin ist staatlich anerkannt. Damit ist die vielfältige Berliner Hochschullandschaft um eine Einrichtung reicher.

Vor der staatlichen Anerkennung müssen private Hochschulen ein Konzeptprüfungsverfahren durchlaufen. Darin wird unter anderem geprüft, ob ihr Gründungskonzept die hochschulische Qualität von Lehre, Studium und Forschung, die Wissenschaftsfreiheit und die erforderliche Ausstattung perspektivisch sicherstellt.

Ergänzend zum Konzeptprüfungsverfahren prüft die Senatsverwaltung für Wissenschaft, Gesundheit, Pflege und Gleichstellung die Übereinstimmung mit den hochschulrechtlichen Regelungen. Hierdurch können sich in Verbindung mit der staatlichen Anerkennung Bedingungen, Nebenbestimmungen und Auflagen ergeben, die gegebenenfalls vor der Aufnahme des Studienbetriebs zu erfüllen sind.

Um ihre staatliche Anerkennung zu verlängern, müssen sich private Hochschulen regelmäßig einem institutionellen Akkreditierungsverfahren stellen, das in der Regel ebenfalls vom Wissenschaftsrat durchgeführt wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein