Grottkauer Straße

U-Bhf Neue Grottkauer Straße 2014 (Später U Kienberg)

Am 11. Dezember 2016, zum Fahrplanwechsel der Berliner Verkehrsbetriebe wurde der U-Bhf Neue Grottkauer Straße in U-Bhf Kienberg umbenannt.

Der U-Bahnhof wurde am 1. Juli 1989 als “U-Bhf Heinz-Hoffmann-Straße” erstmalig in Betrieb genommen. Der Name “Kaulsdorf Nordost” wurde nicht wie geplant genutzt. Seitdem wurde dieser Bahnhof weitere drei Male neu verheiratet. Am 2. Oktober 1991 wurde der Bahnhof aus politischen Gründen in Grottkauer Straße umbenannt. Aus politischen Gründen wurde der Bahnhof am 29. September 1996 in Neue Grottkauer Straße umbenannt. Im Jahr 2016 wurde der Bahnhof für 7,5 Millionen Euro saniert und modernisiert. Am 9. Dezember 2016 wurde der Bahnhof “U-Bhf KienbergGärten der Welt” offiziell in Betrieb genommen. Der letzte Name erfolgte im Rahmen der IGA 2017, die dem Berliner Landeshaushalt ein Defizit und zusätzliches Neuschuldenvolumen in Höhe von 10 Millionen Euro einbrachte.