Imbissbesitzer

Streitigkeiten unter Männern enden nach Angriff mit Baseballschläger im Krankenhaus – Louis-Lewin-Straße Hellersdorf

Ein Streit unter zwei Imbissbesitzern in der Louis-Lewin-Straße in Hellersdorf endet nach einem Angriff mit Pfefferspray und einem Baseballschläger im Krankenhaus und einer Festnahme.

Zu einer Schlägerei wurden die Einsatzkräfte der Polizei Berlin am Sonntag Nachmittag gegen 17.20 Uhr alarmiert. Den bisherigen Ermittlungen zufolge, sollen zwei Männer 26 und 49 Jahre alt mit einem weiteren 48-jährigen Mann in Streit geraten sein. Zunächst soll der 49-Jährige seinen 48-jährigen Kontrahenten festgehalten haben, in Folge dessen der 26-jährige dem 48-Jährigen mit einem Baseballschläger gegen den Kopf schlug. Außerdem wurde dem Mann Reizgas ins Gesicht gesprüht. Das 48-jährige Angriffsopfer bedrohte daraufhin seine Angreifer mit einem scharfen Revolver, den die beiden Männer ihm abnehmen konnten.

Marzahn-Hellersdorf LIVE – Telegramgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE – Die Facebookgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE Kleinanzeigen

Blaulicht Berlin – Telegramgruppe

Der 49-jährige Mann schoss daraufhin mit dem Revolver in ein Gebüsch, ohne jemanden zu verletzen oder zu gefährden. Bei dem Angriff wurde der 48-jährige Mann leicht verletzt. Die Verletzungen wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Noch in Tatortnähe konnten Polizisten den 26-Jährigen – der zuvor geflüchtet war – festnehmen.

Ersten Erkenntnissen nach, soll es sich bei den streitenden Männern um konkurriernde Imbissbesitzer handeln.
Anzeigen wurden gefertigt gegen den Vater und Sohn (49/26) wegen gefährlicher Körperverletzung. Der 48-Jährige erhielt zwei Anzeigen wegen Bedrohung mit einer Schusswaffe und unerlaubten Besitzes eines Revolvers.

Das Fachkommissariat der Polizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Symbolbild