In der vergangenen Nacht lieferte sich ein Pkw-Fahrer mit der Brandenburger Polizei ein illegales Katz- und Mausspiel durch Hellersdorf. Fahrzeug und Führerschein wurden beschlagnahmt, teilt die Polizei Berlin auf Anfrage mit.

Folgt MaHe LIVE auf Telegram, Twitter & Instagram

Im Rahmen einer Streifenfahrt auf der Landsberger Chaussee entdeckten Brandenburger Polizisten gegen 1.20 Uhr einen silberfarbenen Nissan, welcher mit überhöhter Geschwindigkeit die Alte Hellersdorfer Straße in Richtung Landsberger Chaussee fuhr. Beim Erblicken der Einsatzkräfte wendete der Fahrer abrupt mit seinem Fahrzeug und fuhr die Alte Hellersdorfer Straße wieder zurück. Die daraufhin folgenden Anhaltesignale der Polizei ignorierte der Fahrer und setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Im weiteren Verlauf fuhr der 32-jährige Fahrer mit dem Fahrzeug in eine Baustellenbegrenzung, wobei das Fahrzeug schwer beschädigt wurde. Die Fahrt ging anschließend dennoch weiter, mittlerweile mit mehreren platten Reifen und ohne vorderes Kennzeichen auf einer blanken Felge. Der rechte vordere Reifen war bereits vollständig von der Felge gelöst. Mit einer blanken Felge auf der Fahrbahn und der Polizei im Schlepptau konnte der Flüchtende noch einige Meter fahren.

Ein grüner Sicherstellungsaufkleber wurde geklebt, danach kam der Abschlepper – © John Boutin

An der Kreuzung Eisenacher Straße / Gothaer Straße endete die Flucht nach einem misslungenen Abbiegemanöver von der Gothaer Straße in die Eisenacher Straße an einem Bordstein. Der Fahrer sprang aus dem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß. Sein 35-jähriger Beifahrer, der auch der Halter des Fahrzeugs sein soll, wurde am Fahrzeug festgenommen. Im Rahmen einer Nahbereichsabsuche und tatkräftiger Unterstützung der hinzualarmierten Berliner Polizei, konnte der Mann an der Ecke Alt-Hellersdorf / Eisenacher Straße festgestellt werden, woraufhin er den Polizisten gegenüber angab, nicht der Fahrer des Fahrzeugs ist.

© John Boutin

Die Polizei konnte den 32-Jährigen dennoch als Fahrer des Fahrzeugs identifizieren. Ein Atemalkoholtest bei beiden Männern ergab einen Wert von fast 2 Promille, woraufhin der 32-jährige Fahrer zu einer Blutentnahme gefahren wurde. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt und sofort per Abschlepper sichergestellt. Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt. Anzeigen wurden geschrieben wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Verkehrsunfall mit Sachschaden und Verkehrsunfallflucht.

Titelbild: © Marzahn-Hellersdorf.com

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein