Am Montagabend ging in Hellersdorf innerhalb von Sekunden ein E-Auto lichterloh in Flammen auf. Ein Tatverdächtiger Brandstifter konnte nach Hinweisen von Anwohnern festgenommen werden.

Gegen 21 Uhr alarmierten Augenzeugen am Montagabend die Feuerwehr in die Oelsnitzer Straße. Den Schilderungen von Anwohnern zufolge wurde ein E-Auto der Marke Mitsubishi vorsätzlich in Brand gesetzt. Ein Mann, den die Augenzeugen der Polizei genau beschreiben konnten, rannte vom Tatort in Richtung Adorfer Straße über den Hof und verschwand zunächst.

Die Flammen loderten aus dem Motorraum

Die Feuerwehr, die mit zwei Löschfahrzeugen anrückte, begann sofort das lichterloh brennende E-Auto zu löschen, was sich schnell als große Herausforderung herausstellte, da die Flammen immer wieder aus dem Motorraum aufloderten. Die Flammen waren nach rund 25 Minuten gelöscht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Video HIER klicken

Nach weiteren Anwohnerhinweisen suchte die Polizei einen Tatverdächtigen in der Oelsnitzer Straße auf. Ein 25-Jähriger wurde daraufhin in einer Blitz-Festnahme am Tatort und an seiner vermeintlichen Wohnanschrift von der Polizei festgenommen – während sich dieser den Einsatzkräften gegenüber unkooperativ verhielt und fortlaufend mit Unhöflichkeiten belegte.

Die vermeintliche Lebensgefährtin eilte ihrem bereits abgeführten Freund zur Hilfe, auch sie belegte eine Polizistin, während sie zum einen keinen ausreichenden Abstand zur Polizistin einhielt und zum anderen ihr lauthalses Auftreten gegenüber der Polizistin mit dem Smartphone mitfilmte.

Die Kriminalpolizei übernahm umgehend die weiteren Ermittlungen vor Ort, insbesondere zum Hergang und Motiv des Brandstifters. Verletzt wurde niemand. Das Fahrzeug ist vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden. Hinter dem Fahrzeug abgestellte Motorroller wurden augenscheinlich nicht durch den Brand beschädigt.

Fotos/Video: © Marzahn-Hellersdorf.com

Titelbild: privat


Echtzeit-Newsletter

Jeder neu veröffentlichte Beitrag erscheint in unserem Echtzeit-Newsletter – jetzt abonnieren.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein