Bislang unbekannte Täter beraubten gestern Vormittag eine junge Frau in ihrem Haus in Mahlsdorf.

Gegen 9.30 Uhr bemerkte die 18-Jährige Geräusche aus dem Erdgeschoss des Einfamilienhauses an der Hönower Straße und ging in den Flur des Hauses, wo sie zwei Männer feststellte. Diese sollen sich vorher gewaltsam Zutritt zum Haus verschafft haben.

Einer der Männer soll sich erkundigt haben, ob Geld im Haus sei. Dies verneinte die junge Frau, woraufhin der Zweite ihr Pfefferspray ins Gesicht gesprüht haben soll. Die 18-Jährige flüchtete sich daraufhin ins Obergeschoss und schloss sich im Badezimmer ein. Die beiden Männer sollen jedoch die Tür des Zimmers aufgebrochen und abermals Pfefferspray gesprüht haben. Einer der mutmaßlichen Räuber blieb bei der jungen Frau stehen, während sein Komplize das Haus durchsucht haben soll.

Anschließend flüchteten die mutmaßlichen Verbrecher mit Beute in Richtung S-Bahnhof Mahlsdorf. Alarmierte Rettungskräfte versorgten die leichtverletzte Frau am Ort medizinisch. Ein Raubkommissariat der Polizeidirektion 3 (Ost) übernahm die Ermittlungen. 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein