Dokumentationen

Clean up MaHe – Müllsammelaktion in der Kyritzer Straße

Am sonnigen Sonntag und 14°C veranstaltete Clean up MaHe eine kurz angekündigte Müllsammelaktion in der Kyritzer Straße in Hellersdorf. Gefunden wurde wieder allerhand, teilweise historischer Sperrmüll. Anschließend gab es Kaffee, Kuchen und Softeis im namentlich passenden “Café Sonnenschein” von Fanny Leichmann.

Pünktlich um 13 Uhr ging es mit Greifzange, Müllsack und Handschuhe los. Startpunkt und Endpunkt war die Fercher Straße Ecke Kyritzer Straße vor dem Café Sonnenschein.

Wiederverwenden, statt wegwerfen

Achtlos in der Grünanlage entsorgte Silikonbackformen werden zukünftig einem neuen Zweck zugeführt

Gleich zu Beginn sicherten sich die tüchtigen Müllsammler zwei Einkaufswagen, die mutmaßlich von Discounter-Kunden entwendet wurden. In diesen wurde der erste sperrige Müll transportiert, der nicht lange auf sich warten ließ. Darunter waren in der Grünanlage wild entsorgte Silikonbackformen und ein massiver Holzbalken. Die Silikonbackformen können einem neuen Zweck zugeführt werden, über die Möglichkeiten außerhalb der heimeigenen Backstube kann sich jeder gern mal selbst Gedanken machen.

Straßenmüll & illegal abgelegter Sperrmüll

Das ehemalige Futonbett wurde bereits von der Natur erobert, Spinnen, Käfer und Unkraut sind mit dem Bett zu einer Einheit verwachsen

Die Sammeltour führte über die Gothaer Straße, wo es unter einer Lieferantenrampe wie bei Hempels unterm Sofa aussah. Hier wurde eine nicht unerhebliche Menge Alltagsmüll abgesammelt, der dem Anschein nach nicht erst seit vier Wochen dort lag. Neben dem Edeka-Parkplatz wimmelte es im öffentlichen Straßenland nur so vor Müll. Ganz klassisch: Leere Alkoholflaschen, Plastikverpackungen und Sperrmüll – letzteres in einer mittlerweile “Naturvariante”. Fest verwachsen mit der Natur wurden mehrere Einzelteile eines Futonbetts tief aus dem Gebüsch geborgen. Hier hat sich jemand richtig Mühe gegeben das alte Bett, samt Matratze, an einem dornigen Himbeerenstrauch vorbei zu ziehen und dieses dort illegal abzulegen. Wie dem Foto oben zu entnehmen ist, sind Matratze und Natur zu einer Einheit verwachsen. Mit viel Mühe versteckt waren in den Sträuchern, wo auch das Futonbett drin steckte, vier illegal entsorgte Eimer einer Baufirma.

Eine Gußeisenpfanne in einem Müllversteck hinter der DHL-Packstation

Neben einem Futonbett und Eimer wurde auch eine robuste Gußeisenpfanne gesichert. Solcher Sperrmüll wird immer “dahinter” abgelegt, da wo augenscheinlich niemand diesen so schnell entdeckt, wie hinter der DHL-Packstation neben dem Edeka-Parkplatz in der Gothaer Straße. In einem Gebüsch hatte jemand vor augenscheinlich langer Zeit 24 leere Bierflaschen auf zwei Tüten verteilt in einem Gebüsch abgelegt – warum, das ist unklar. Diese waren ebenfalls von Spinnen und Käfern dicht besiedelt.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Smalltalk währendessen

Bei den Müllsammelaktionen entstehen immer wieder nette Gespräche mit Anwohnern oder vorbeilaufenden Passanten. So auch heute wieder. Eine Anwohnerin bedankte sich für das ehrenamtliche Engagement an einem Sonntag. Ein weiterer Passant dankte ebenfalls, äußerte aber auch, dass es nicht lange dauert und die Leute dann wieder ihren Müll dort hin schmeißen. Man darf den Kopf nicht in den Sand stecken. Vielleicht hast Du zukünftig Lust in deinem Kiez für Ordnung zu sorgen: Der nächste Termin erscheint demnächst auf der Facebookseite von Clean up MaHe.

Einkaufswagen prägen in ganz Marzahn-Hellersdorf das Stadtbild

Die Einkaufswagen wurden dem Discounter wieder zugeführt und der Sammelpunkt (siehe Titelbild) der BSR gemeldet. Die heutige Müllsammelaktion hat rund zwei Stunden gedauert und dennoch liegt in der Umgebung von Alt-Hellersdorf, Gothaer Straße und Eisenacher Straße noch eine Menge Müll zum Einsammeln.

Geheimtipp: Café Sonnenschein

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Am Ausgangspunkt in der Fercher Straße wurde im Café Sonnenschein bei Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und Himberrsofteis die letzten zwei Stunden ausgewertet und alle waren sich einig – es gibt noch genug zu tun.

Fanny Leichmann betreibt das Café Sonnenschein seit zwei Jahren in der Fercher Straße und war vorher die Betreiberin vom Café Mahlsdorf in der Hönower Straße in Mahlsdorf, wie sie auf Nachfrage beim Servieren der liebevoll zubereiteten Köstlichkeiten erzählte. Neben Kaffee und selberherstellten Torten kann von 10.00-13.30 Uhr gefrühstückt werden.

Café Sonnenschein in der Fercher Straße 2b, 12629 Berlin

Fotos: © Marzahn-Hellersdorf.com

📧 Echtzeit-Newsletter 📨

Jeder neu veröffentlichte Beitrag erscheint in unserem Echtzeit-Newsletter - jetzt abonnieren.

Verwandte Beiträge

🌟 Jobangebote – Arbeiten im Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf – Komm ins Team! 🌟

Marzahn-Hellersdorf LIVE

🌟 Entdecke deine künstlerische Seite bei der Jugendkunstschule ‘Lin Jaldati‘ im Kulturforum Hellersdorf! 🎨

Marzahn-Hellersdorf LIVE

🎅 “Schöne Bescherung” auf dem Helene-Weigel-Platz: Eine herzerwärmende Weihnachtsinitiative, um Bedürftigen zu helfen 🎄

Marzahn-Hellersdorf LIVE

Kommentar schreiben