Blaulicht News

Fremdenfeindlicher Vorfall an Tankstelle in Marzahn

In der Nacht zum Samstag kam es an einer Tankstelle in der Elisabethstraße in Marzahn zu einem Vorfall.

Ein 20-jähriger Mann und seine gleichaltrige Freundin wurden Zeugen einer fremdenfeindlichen Beleidigung und Bedrohung. Die Polizei wurde gegen 1.40 Uhr alarmiert, nachdem der junge Mann von einem bislang unbekannten Täter verbal attackiert wurde.

Während das Paar an der Kasse stand, näherte sich der Täter und begann, den 20-Jährigen mit fremdenfeindlichen Ausdrücken zu beleidigen und zu bedrohen. Der Vorfall eskalierte schnell, woraufhin die Freundin des Opfers den Notruf wählte. Dies veranlasste den Angreifer zur Flucht in Richtung Blumberger Damm und weiter auf die Elisabethstraße.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, um den Vorfall zu klären und den flüchtigen Täter zu identifizieren. Ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 3 (Ost) ist mit dem Fall betraut und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich zu melden.

Symbolbild © Marzahn-Hellersdorf.com

📧 Echtzeit-Newsletter 📨

Jeder neu veröffentlichte Beitrag erscheint in unserem Echtzeit-Newsletter - jetzt abonnieren.

Verwandte Beiträge

💥Mehrower Allee in Marzahn 🧨Böllerverbotszone 🎆 zu Silvester 2021

Marzahn-Hellersdorf LIVE

🎅 “Schöne Bescherung” auf dem Helene-Weigel-Platz: Eine herzerwärmende Weihnachtsinitiative, um Bedürftigen zu helfen 🎄

Marzahn-Hellersdorf LIVE

Zweiter Impftermin für Marzahn-Hellersdorf findet erneut großen Zuspruch

Marzahn-Hellersdorf LIVE

Kommentar schreiben