[SONDERNEWSLETTER TIERHEIM BERLIN]

Sie haben es sicher schon aus den Medien erfahren: Anfang der Woche wurde das Tierheim Berlin Opfer eines besonders rücksichtslosen und brutalen Einbruchs. In der Nacht vom 28. auf den 29. November 2022 verschafften sich Unbekannte Zugang zu unseren Räumen und hinterließen im Eingangsbereich und in den Büroräumen der Tierheimleitung eine Spur der Verwüstung: Wände wurden aufgebrochen, Glastüren zerstört und ein Tresor wurde aus der Wand gerissen. Offensichtlich waren die Täter auf der Suche nach Bargeld. Der Schaden ist sehr hoch, aber noch nicht beziffert. Tiere kamen glücklicherweise nicht zu Schaden.

Es ist immer schlimm, wenn irgendwo eingebrochen wird – aber so kurz vor Weihnachten bei einem gemeinnützigen Verein einzubrechen, der sich um Tiere in Not kümmert, ist einfach nur schäbig. Das Tierheim Berlin befindet sich seit 2001 auf dem 16 ha großen Gelände in Falkenberg – seither hat es einige harmlosere Einbrüche gegeben, so brutal wurde aber zuvor noch nie vorgegangen. Wir alle hier im Team sind erschüttert.

In unserem Video sehen Sie das ganze Ausmaß der Zerstörungen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

JETZT SPENDEN

Link zur Spendenseite vom Tierheim Berlin

Übrigens: Wir freuen uns natürlich trotzdem – oder gerade deswegen – ganz besonders auf unser Weihnachtsfest für die Tiere, das in diesem Jahr endlich wieder stattfindet! Am 11. Dezember von 11 bis 16 Uhr feiern wir mit Ihnen gemeinsam im Tierheim Berlin und freuen uns über viele Geschenke für unsere Tierheim-Tiere unter dem Weihnachtsbaum. 🎄

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Titelbild: © Tierheim Berlin

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein