Flucht

Illegales Autorennen ohne Führerschein – Frankfurter Allee – Rhinstraße – Meeraner Straße Marzahn

In der Nacht zu Freitag wurden Einsatzkräfte der Polizei gegen 1.30 Uhr auf der Frankfurter Allee auf einen schwarzen BMW aufmerksam, da dieser mehrfach mit einem Kavalierstart (durchdrehende, quietschende Räder) auf der Straße fuhr und wiederholt den Motor aufheulen ließ. Auf Höhe der Frankfurter Allee wollten die Beamten den BMW-Fahrer stoppen, dieser gab jedoch Gas und flüchtete.

Marzahn-Hellersdorf LIVE – Telegramgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE – Die Facebookgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE Kleinanzeigen

Blaulicht Berlin – Telegramgruppe

Die Flucht durch mehrere Straßen in Richtung Zentralfriedhof Friedrichsfelde ging auch durch eine Anliegerstraße einer Kleingartenanlage, hierbei fuhr der Fahrer durch ein Metalltor und setzte seine Flucht über die Rhinstraße in Richtung Allee der Kosmonauten fort und flüchtete in das Gewerbegebiet in der Meeraner Straße in Marzahn.

In dem Gewerbegebiet stoppte der 34-jährige Fahrer sein Fahrzeug. Die Einsatzkräfte der Polizei nahmen den Fahrer und dessen 20-jährigen Beifahrer fest.

Bei beiden Männern wurden die Personalien festgestellt. Der 34-jährige Fahrer musste zudem eine Blutprobe abgeben. Der schwarze BMW wurde beschlagnahmt. Gegen den Fahrer wurden mehrere Anzeigen wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens, Verkehrsunfallflucht, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Straßenverkehrsgefährdung geschrieben.

Symbolbild

Morgendliche Flucht vor Verkehrskontrolle in der Kastanienallee endet am Laternenmast – eine Festnahme Neuruppiner Straße

Im Rahmen einer nächtlichen Streifenfahrt der Einsatzkräfte des Abschnitts 63 fiel den Polizisten gegen 3.10 Uhr in der Senftenberger Straße ein Mercedes auf, der beim Erblicken des Streifenwagens plötzlich die Richtung wechselte und auf die Kastanienallee in Richtung Zossener Straße abbog. Die Beamten des Streifenwagens folgten diesem daraufhin und beabsichtigten den Mercedes nun zu kontrollieren und folgten ihm. Auf Anhaltesignale reagierte der Fahrzeugführer nicht und raste ohne auf den Querverkehr zu achten mit stark überhöhter Geschwindigkeit die Kastanienallee entlang und versuchte zu entkommen. Im weiteren Verlauf verlor der Fahrer anschließend die Kontrolle über das Fahrzeug und knallte an der Kreuzung Neuruppiner Straße / Alte Hellersdorfer Straße / Gothaer Straße gegen einen Laternenmast. Aus dem Fahrzeug sprangen nach dem Crash drei von vier Männer und konnten flüchten, ein vierter konnte noch am Auto festgenommen werden.

Marzahn-Hellersdorf LIVE – Telegramgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE – Die Facebookgruppe
Marzahn-Hellersdorf LIVE Kleinanzeigen

Blaulicht Berlin – Telegramgruppe

Die Einsatzkräfte alarmierten zur Unterstützung der Nahbereichsabsuche den von Polizei und Bundespolizei gemeinsam genutzten Polizeihubschrauber “Pirol Berlin” vom Typ EC135, das selbe Modell, welches Christoph 31 und Christoph Berlin fliegen. Der Pirol Berlin ist ausgestattet mit modernster Wärmebild- und Nachtsichttechnik, sowie einem Suchscheinwerfer. Der Hubschrauber konnte bei der Nahbereichsabsuche, über die Cecilienstraße, Blumberger Damm, Eisenacher Straße, Stendaler Straße und die Hellersdorfer Straße sowie weitere in der Nähe befindliche Straßen keine weiteren flüchtenden Personen feststellen.

Ein Mann, den die Einsatzkräfte am Fluchtfahrzeug festnehmen konnten, wurde bereits mit einem Haftbefehl gesucht und wurde in ein Gewahrsam gebracht.

Die Polizei Berlin prüft einen möglichen Zusammenhang zu diesem Sachverhalt und einem kurz zuvor ereigneten Raubüberfall auf eine Spielothek in Eiche. Der Pirol Berlin konnte gegen vier Uhr seinen Weg zum Stützpunkt zur Bundespolizei in Ahrensfelde / Blumberg antreten.

Die weiteren Ermittlungen laufen aktuell, insbesondere zu den drei noch flüchtigen Männern.

Symbolbild: Berlin-Doku.de