Zu einem feigen Messerangriff auf zwei Männer kam es am Dienstagabend in Marzahn. Vater und Sohn wurden von einer achtköpfigen Männergruppe angegriffen – zwei Schwerverletzte, Täter flüchtig.

Gegen 20 Uhr fanden Passanten auf einem Hinterhof an einer Tischtennisplatte in der Rosenbecker Straße zwei durch Messerstiche schwerverletzte Männer und armierten die Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr und Polizei Berlin. Bei den Angriffsopfern handelt es sich um Vater (59) und Sohn (23). Bis zum Eintreffen der Feuerwehr leisteten die Passanten den Verletzten Erste Hilfe. Zwei Rettungswagen und zwei Notärzte versorgten die Verletzungen der Männer.

Ersten Informationen nach soll dem Angriff ein Raubüberfall vorangegangen sein. Nach dem die Männer beraubt wurden stachen die Täter auf beide Männer mit Messer ein und flüchteten vom Tatort. Die 12. Einsatzhundertschaft der Polizei Berlin konnte bei einer Nahbereichsabsuche keine Tatverdächtigen feststellen. Der Polizeihubschrauber „Pirol“ kam zum Einsatz und suchte die Umgebung ebenfalls ab.

Mit notärztlicher Begleitung wurden die beiden Männer in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort wurden neben den Stichverletzungen noch ein Knochenbruch und eine Platzwunde am Kopf des Vaters sowie ein Riss im Mundwinkel des Sohnes festgestellt.

Die Kriminalpolizei hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen und mögliche Zeugen befragt. Die Polilzei sucht nach den Tätern.

Aktualisiert: Alter hinzugefügt und Verletzungen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein